Anfrage zum Plenum: Reisebüros retten

Reisebüros, die kundenfreundlich rückerstatten, warten derzeit sehr oft auf Rückerstattungen Dritter. Das bringt sie in Liquiditätsprobleme. Bisher wurde dafür weder von der Bundesregierung noch von der Landesregierung eine adäquate Lösung vorgelegt. Ein Reisesicherungsfonds, der die Liquiditätsengpässe überbrückt und wie von den Reisebüros vorgeschlagen später von ihnen selbst bedient wird, wäre eine solche Lösung.

Ich habe die Staatsregierung mit meiner Anfrage darauf hingewiesen sich auf Bundesebene dafür einzusetzen und falls erforderlich flankierende Landesmaßnahmen zu ergreifen.

Die enttäuschende Antwort auf meine Anfrage könnt ihr hier nachlesen.

Verwandte Artikel