Tourismus-Talk: Geschickt gelenkt

Wie sieht grüner Tourismus konkret aus? Was können wir vor Ort tun, um nachhaltiges Reisen und damit aktiven Natur- und Umweltschutz zu fördern? Und wie bereiten wir Destinationen auf den Urlaub der Zukunft vor?

In meinen Tourismus-Talks diskutieren wir diese und andere Fragen mit Gesprächspartner*innen aus Wissenschaft und Praxis. Wir stellen Fragen, tauschen Meinungen aus und finden gemeinsame Ansätze für alle politischen Ebenen. Denn nur gemeinsam schaffen wir mehr grünen Tourismus in Bayern.

Im dritten Talk am Dienstag, 26. Januar, um 18:30 Uhr geht es um ein Thema, das in der Corona-Zeit aktueller denn je ist:

Geschickt gelenkt – Wie schaffen wir eine rücksichtsvolle, gemeinsame Nutzung der Natur als Freizeitraum?

Schroffe Berge, grüne Almen, blaue Seen – Die Natur- und Kulturlandschaften in den Alpen und im Voralpenland sind Markenzeichen des bayerischen Tourismus. Gäste wie Einheimische bewegen sich gerne in dieser Kulisse. Doch immer häufiger kommt es zu Nutzungskonflikten: Wer hat Vorrang auf den Wegen, wie verhalten wir uns richtig und wie können wir diese Freizeitnutzung in naturverträgliche Bahnen lenken?

Wir sprechen mit Roman Ossner, Mitarbeiter für Umwelt und Natur der Sektion München des Deutschen Alpenvereins, Thorsten Schaer, Geschäftsleiter der Alpenregion Schliersee-Tegernsee und Florian Bossert, Gebietsbetreuer im Mangfallgebirge über dieses Thema. Sie stellen ihre neue Studie zur winterlichen Nutzung des Taubensteingebiets vor und berichten auch aus ihrer Praxiserfahrung in Sachen Besucher*innenlenkung.

Ich freue mich, wenn ihr dabei seid und mitdiskutiert!

Anmelden könnt ihr euch hier: https://www.gruene-fraktion-bayern.de/termine/2021/tourismus-talks/?L=0

Verwandte Artikel