Schriftliche Anfrage: Aktueller Stand Förderung Höllental-Hängebrücken

Derzeit planen der Landkreis Hof sowie weitere Projektträger*innen den Bau von zwei Hängebrücken über das Höllental zwischen Lichtenberg und Issigau zu touristischen Zwecken. Der Landkreis Hof als Vorhabensträger rechnet offenbar mit einer Förderung von bis zu 80 Prozent für das Brückenprojekt. In der Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage dazu von Tim Pargent und mir wurde die RÖFE-Förderung als mögliche Zuschussquelle genannt. Dabei wird insbesondere ausgeführt: „Auch ist bei der Umsetzung der Fördermaßnahme die Sicherstellung der Barrierefreiheit zu gewährleisten.“ Nach eigener Aussage des Landkreises Hof „gelten die Brücken, ebenso wie die Zuwegung, als nicht barrierefrei“ (Quelle: https://frankenwald-bruecke.de/faq/faq-bruecken/, Zugriff: 23.09.2019).

Gemeinsam mit Tim Pargent habe ich also erneut eine schriftliche Anfrage zu den Höllental-Brücken gestellt. Aus der Antwort geht unter anderem hervor, dass noch kein Antrag auf RÖFE-Förderung gestellt wurde, diese Förderung aber möglicherweise für das Projekt infrage kommt. Die gesetzlichen Vorgaben zur Barrierefreiheit seien aber unabängig von einer möglichen Förderung einzuhaten.

Die gesamte Anfrage und die Antwort der Staatsregierung könnt ihr hier nachesen.

Verwandte Artikel